Interview mit Siegfried Daiber

Der Kinobetreiber Sigi Daiber

Sigi Daiber: 11680 Tage MAXIM
- und täglich werden es mehr


Welche Art von Filmen zeigen Sie?

Ich schwärme für Filme, die sonst keine Chance hätten, jemals in einem Kino zu laufen. Filme, die was Besonderes sind und damit eine kulturelle Berechtigung haben, gezeigt zu werden. Die Filme müssen technisch nicht perfekt sein, aber sie müssen die oder in der Gesellschaft etwas bewegen.


Was zeichnet Ihr Programm aus?

Große Kinos zeigen Filme, die viele Besucher anlocken, damit der Laden läuft. Für mich gibt es Themen jenseits der Blockbuster, Themen, die ich den Menschen nahe bringen will. Das Genre ist mir egal. Die Aussage ist wichtig. Ich bin offen für Menschen mit Ideen und Ansprüchen. Es kommt sogar vor, dass meine Besucher Filmideen, sogar eigene Filme mitbringen, die dann ein paar Tage im MAXIM laufen. Für solche Experimente bin ich immer offen.

Welches Publikum ziehen Sie damit an?

Zu mir kommen Leute aus allen Altersschichten, aus allen sozialen Schichten, aus allen Himmelsrichtungen, Menschen, für die Kino mehr ist als Filme gucken. Bei mir kommen die unterschiedlichsten Leute miteinander ins Gespräch. Sie bleiben oft noch lange nach den Vorstellungen, um über die Filme zu reden. Bei den Diskussionen geht es nicht darum, das Richtige zu sagen, sondern verrückte Gedanken zu spinnen und einfach dabei zu sein.


Was wünschen Sie sich fürs MAXIM?

2012 wird das Kino 100 Jahre alt. Es hat einen ganz eigenen Charme, eine besondere Ästhetik und ein nostalgisches Flair. Das muss unbedingt erhalten bleiben. Das ist die Seele des MAXIM. Außerdem wünsche ich mir weiterhin Besucher, die sich für mein Kino begeistern, die einen Blick für das Besondere haben.

Interview: E. Dreesmann, C. Hannig-Sachon, J. Große-Berg

Zur Person Siegfried Daiber:
Der leidenschaftliche Filmfan Sigi Daiber (Jahrgang 1940) setzt sich mit großem persönlichem Einsatz für das fast 100 Jahre alte MAXIM ein. Er führt es seit 1980 als Ein-Mann-Betrieb. An sieben Tagen in der Woche zeigt er oft zwei Vorstellungen täglich, manchmal gibt´s zusätzlich noch Matineen und Nachtvorstellungen. Sigi Daiber legt besonderen Wert auf ein Kino jenseits des Massengeschmacks - und auf bezahlbare Eintrittspreise.

27. März 2017

Programm heute

Heute kein Filmprogramm.
Die nächsten Termine finden Sie in der Wochenübersicht ...

MAXIM-Aktuell

Impressum